Tag 14: Norddeich

Von der Insel Baltrum über Neßmersiel nach Norddeich, 21 KM

Heute geht es zurück auf das Festland.

Unsere Fähre geht erst mittags. So bleibt noch Zeit für einen Strandspaziergang und ein Fischbrötchen mit Brathering bevor wir für eine halbe Stunde in See stechen.

Wieder geht es vorbei an der Seehundbank, wo die „possierlichen Kerlchen“ sich trotz der herbstlichen Witterung auf dem Sand aalen oder durch die Wetten gleiten.

Wieder festen Boden unter den Füßen trotzen auch wir der Natur und stemmen uns gegen Windstärken von bis zu 10 Beaufort. Erneut geht es durch weites Marschland. Zum hier weidenden Jungvieh gesellen sich mehr und mehr Gänse. Ihr Geschnatter liegt nun ständig in der Luft und ebenso wie einige Nieseltropfen.

Als wir am Nachmittag das Nordseeheilbad Norddeich erreichen, sind wir von dem Ort eher enttäuscht. Es gibt entlang einer Hauptstraße zwar eine Menge Restaurants, Eiscafés und Läden aber ein malerisches Zentrum entdecken wir nicht. Auch bei einem Abendspaziergang durch monotone Straßen mit vielen Ferienwohnungen, den Kurpark und vorbei an der Seehundstation finden wir nichts, dass zu den Bildern passt, die bei dem Wort Norddeich durch unsere Köpfe zieht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.