Tag 2: Wremen (E9)

Von Spieka-Neufeld nach Wremen, 19 KM
Juhu, es ist trocken und so schreiten wir locker aus. Nach wenigen hundert Metern erreichen wir den Deich dem wir in südliche Richtung folgen. Die Brise treibt uns voran und bläst die Wolken davon, sodass wir heute trocken bleiben.

Andere Wanderer sehen wir nicht, jedoch eine Menge Radfahrer. Wir gehen ihnen aus dem Weg und laufen auf der Deichkrone Kilometer um Kilometer. Beachtet werden wir nur von weidenden Rinder und Schafen.

 

Es ist Ebbe und im Watt kämpfen viele um ihr Leben, das gelingt unter den wachsamen Augen der Scharen von gefiederten Jägern nicht jedem.

Auf der Deichseite ist es während dessen um so friedlicher.

Am frühen Nachmittag erreichen wir das schmucke Örtchen Wremen. Wir haben ein tolles Zimmer im Landhaus Wremen Deel – sehr zu empfehlen. Direkt gegenüber die Kirche, dem immer noch imposanten Dorfzentrum.

Abends schlendern wir noch einmal zum Kutterhafen. Der mit Livekonzert unterm Leuchtturm und Foodtrucks touristisch einiges bietet. Wir genießen ein wenig das nautische Flair und dann geht es ab in die Koje.

Und dazwischen gab es noch diesen legendären Seemannsschmaus …

Labskaus, diesmal mit Matjes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.