Tag 4 – Durch den Dschungel (Sao Miguel)

Von Furnas nach Povoacao, 17 Km, 570 HM

Heute wollen wir zurück zur Küste. Noch einmal vorbei an eine Vielzahl zischend und qualmender Vulkanlöcher verlassen wir Furnas. Das Wetter ist gut und so kommen wir an den Hängen schnell ins Schwitzen. Einen guten Teil müssen wir entlang der Fahrstraße laufen. In den tiefen Tälern gibt es in unsere Richtung keine Wanderpfade. Nicht so schlimm, denn es gibt nur wenig Verkehr. Allein als wir durch einen dunklen Tunnel müssen ist uns etwas mulmig. Genau hier mag man keinem entgegenkommenden Auto begegnen.

Auf dieser Straße begegnet Wanderen kaum ein Auto

Das heutige Höhenprofil ist besonders bei der Luftfeuchtigkeit herausfordernd und so sind wir froh in Ribeira Quente wieder ans Meer zu kommen. Entlang der Küste folgen wir einem Wanderweg in Richtung Osten. Wer aber denkt, hier ginge es gemütlich weiter, wird enttäuscht. Der schmale Pfad führt immer wieder steil bergauf und -ab und einige Male müssen wir uns unter Bäumen und Büschen hindurchzwängen.

Ein Küstenpfad zum ausruhen, bevor es gleich wieder nach oben geht

Das Grün wird dichte

Auf diesem Terrain gehen die rund 17 Kilometer ganz schön in die Beine und so sind wir froh, uns im Hotel do Mar im Jacuzzi im Povoacao ausstrecken zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.