Tag 16: Greetsiel – Emden – Fankfurt (E9)

Von Greetsiel über Emden nach Frankfurt, 7 (Lauf-) KM

Wir beginnen den Tag mit einem kleinen Marsch zum Pilsumer Leuchtturm. Der liegt im Naturschutzgebiet Leyhörn. Die Seeenlandschaft hinter der Nordseeküste und nahe der Emsmündung lockt eine Menge Grau-, Kanada- und Mönchsgänse an.

Begleitet von ihrem allgegenwärtigen Geschnatter und bei strahlendem Sonnenschein wandern wir über den Deich noch einmal nach Greetsiel. Hier haben wir Zeit für Kaffee und einige Fotos, bevor wir den Bus nach Emden besteigen.

Rund eine Stunde dauert die Fahrt vorbei an kleinen Örtchen und Höfen, wie wir sie in den letzten beiden Wochen haufenweise passiert haben, bis wir die größte Stadt Ostfrieslands erreichen.

Das urbane Flair hat seinen Reitz für uns, besonders, wenn ein Seehafen die Nähe zum Meer beweist.

Hier im Hafen genießen wir ein prima Abschiedsessen im Da Sergio und freuen uns darauf an dieser Stelle 2021 unsere Europäische Küstenwanderung in den Niederlanden fortzusetzen.

Die Zugfahrt verkürzen wir uns mitten dem Hörbuch “Nach Amerika“ von Jochen Oltmer, das in rund zwei Stunden mit Briefenpassagen und Hintergrundinformationen die Geschichte deutscher Auswanderer kurzweilig nachzeichnet.

Wir wollen nicht aus-, sondern weiterwandern. Aber leider wird so ein sinnvolles Vorhaben, wie den E9 von Polen bis Portugal zu begehen, einmal mehr von Arbeit unterbrochen, wie in diesem Jahr einer unserer Gastgeber so treffen urteilte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.