Tag 19 Montbéliar – L’Isle sur le Doubs

25,4 km (+ 5 Bonuskilometer), wechselhaft und Regen, 460 HM

Der Wetterbericht sagte den ganzen Wandertag Regen voraus, doch nur teilweise trat dies so ein. Trotzdem war es am Morgen stark bewölkt und ich habe mich bereits für die Regenhose entschieden.

Von der Altstadt Richtung des Flusses “Le Doubs“, auf dem Weg kam ich durch einen grossen Spielplatz, der z.B. den Sonnenstand, Planeten und auch Dinosaurier integriert hat.

Weiter 4 Kilometer nach Bart und entlang des Rhône-Rhin-Kanal, der mich in den nächsten Tagen noch begleiten wird. Der Fluss und der Kanal laufen teilweise nebeneinander her, fließen zusammen und sind wieder getrennt. Es ist ungewöhnlich, zwischen einem breiten Fluss und einen Kanal zu wandern, die teilweise nur 10 Meter entfernt sind.

Weitere 9 Kilometer nutze ich den EVP 6 (Europäischen Fahrradweg), der direkt neben dem Kanal verläuft.

Auf dem Weg gibt es noch kleine Ortschaften, die keine Infrastruktur mehr haben, weder Bäcker noch Einkaufsmärkte.

Am Wegrand ein Verkaufsautomat für Baguettes, 1,20€ und Kreditkartenleser!

Bei Longevelle-sur-Doubs führt der Weg für rund 4 Kilometer durch einen Wald, durch den Regen der letzten Tage ist der Weg sehr morastig und häufig müssen die Bereich umgangen werden.

Wie so häufig – Wald und Felder
Auch häufig an meiner Seite 😉

Dann geht es noch einmal stetig bergauf und ab um die Landstrasse zu umgehen, der Preis sind 300 HM. Über Médière zum Tagesziel nach L‘Isle-sur-le-Doubs. Leider habe ich im Vorfeld kein Quartier gefunden und für die Nacht sind weitere Regenfälle angekündigt. Auf der Suche entdecke ich ein B&B, aber die Inhaber, ein deutsches Paar das vor 30 Jahren nach Frankreich gezogen ist, hat die Übernachtungsmöglichkeit vor zwei Jahren beendet. Der Hinweis auf den nahegelegenen Campingplatz war gut, denn dort gab es auch noch große Wohnwagen zu mieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.