Tag 6 – Nicht nass machen lassen

Von Ringli nach Johannesgarden (ca. 19 KM)

Der Tag beginnt mit Serpentinen auf Asphalt. Kein Vergnügen nach den zuvor weitgehend flachen Strecken. Aber wenn wir in der Ferne die Gipfel sehen, ahnen wir, dass es nun immer häufiger bergauf gehen muss. Doch für heute ist das erste Mal ab mittags Regen angesagt. Daher sind wir rasch unterwegs durch Birkenwälder und entlang an Wiesenrändern, während der Himmel immer bedrohlicher zuzieht. Dennoch muss das ein oder andere Tierporträt geschossen werden.

Gegen 14 Uhr erreichen wir – trocken – Johannesgarden. Eine hübsche kleine Pilgerunterkunft etwas abseits vom Weg. Das klein entpuppt sich später, als wir einen Blick ins Obergeschoss werfen, als Irrtum. Bestimmt acht weitere Zimmer stehen hier für Pilger bereit. Während wir selbst auf viele Wanderer der DACH-Region und den Beneluxstaaten treffen, zeigt das Gästebuch hier auch viele Wanderer aus Polen.

Für den heutigen Tag bleiben wir beide jedoch die einzigen Gäste in dieser überaus behaglichen Herberge. Bei einer Tasse Tee mit Blick ins Tal trifft nun doch noch der Regen ein und wir genießen einen schönen Nachmittag mit anheimelnder Privatsphäre und ein gutes Buch
(Bedecker: Norwegen : )

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“18″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“20″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“0″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ template=“/mnt/web021/c0/22/52088022/htdocs/WordPress_01/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/ngglegacy/view/gallery.php“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.