Tag 7 – Céreste

Von Rustrel nach (Viens) Céreste, 14 Km

Am nächsten Morgen ist das Fieber gesunken aber wir wollen es langsam angehen lassen und beschließen einen Erholungstag einzulegen. Daher nehmen wir das Angebot unseres Gastgebers gerne an, uns mit dem Auto zur Busstation zu fahren. Heute wollen wir nach Viens wo wir bereits ein Hotel gebucht haben. Als wir am Vormittag ankommen ist noch Markt und wir decken uns mit einer Auswahl Salami ein, der auch hohe Temperaturen einige Tage im Rucksack nichts ausmachen.

Viens ist mit seinem mittelalterlichen Ortskern sehr malerisch und dennoch verschlafen. Wir freuen uns darauf hier bis zum nächsten Tag bleiben zu können. Um 14 Uhr öffnet unsere Bleibe – doch nanu was ist denn das. Ein unaufmerksamer Moment und wir hatten gestern versehentlich 200 Kilometer entfernt gebucht. Schnell ist eine Alternative in Céreste gefunden. Das war es mit dem Ruhetag. Stattdessen geht es nun für rund 10 Kilometer durch Felder und das Weinanbaugebiete Saint Paul.

Von hier oben haben wir einen guten Überblick über die Landschaft uns können die verstreuten Lavendelfelder erkennen.

Durch Céreste und ein Wäldchen hindurch noch einmal 2 Kilometer hinauf. Da ist das Le Nid d’Amour, das Liebesnest. Wieder ist alles da, Pferde, Harley, Mini-Cabriolet, Jacuzzi und vieles mehr. Uns ist es recht. Wir und ziehen einige Bahn im Pool und genießen ein Gläschen Rosé.

Am Abend werden wir in ein kleines Restaurant in Céreste chauffiert und da ist sie endlich, die viel gerühmte und herausragende Französische Küche. Köstlich gestärkt meistern wir beschwingt die beiden Kilometer durch den nächtlichen Wald. Fast hätten wir ihn im Restlich übersehen, meinen Sonnenhut. Er ist keine Schönheit aber begleitet mich bereits seit vielen Jahren. Am Nachmittag muss ich ihn hier verloren haben, nun kann die treue Seele wohl nie mehr ausgetauscht werden.

Le Nid d’Amour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.