Tag 42 Villeneuve-lès-Avignon – Meynes

30,1 Kilometer (1.104 km), 180 HM, sonnig bis bedeckt

Heute ist alles dabei – Stadt, Land und Fluß.

Noch kurz das Geschirr gespült und es geht los durch die Nebenstrassen Richtung Les Angeles, auf dem rund 4 Kilometer langen Weg begegnen mir nur die Schulkinder.
Es geht gut bergauf, der Ort liegt auf einem Plateau mit steil abfallenden Felsen.

Kleine enge Gassen, die Häuser wie in die Wand geklebt
Guter Blick in die Tiefebene

Hinter Les Angeles laufe ich wieder auf der Via Rhôna erst zwischen Obstfeldern, später am Fluß entlang.

So langsam Abschied nehmen, morgen verlasse ich den Flußlauf

Nächster Wegpunkt ist der Ort Aramon, der teilweise hinter einer alten Stadtmauer liegt.

Das Stück zieht sich
Stierkampfarena in Aramon für ca. 300-400 Personen
Waschhaus von 1841 in Aramon, sieht man in kleineren Orten noch häufig

Wieder über die Felder und kleineren Verbindungsstrassen nach Monfrin. Immer wieder bin ich verwundert über die Ignoranz französischer Autofahrer gegenüber Fußgängern, scheint nicht viele zu geben, da sind auch die Fahrzeuge der Police Municipal keine Ausnahme.

Kurzes Zwischenstück bei Monfrin
Schön angelegter Garten, sieht man selten, da die Grundstücke fast alle eingezäunt oder von höheren Mauern umgeben sind.

Noch rund 5 Kilometer bis Meyens, ein kleines Appartement über drei Ebenen, der Vermieter hat Wasser, Säfte und Bier in den Kühlschrank gelegt – kostenlos! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.