Tag 56 Perpignan – Le Boulou

27,1 Kilometer (1.434 km), 210 HM, sonnig bis 38 Grad

Unser gemeinsamer Urlaub und Wanderung ist leider heute vorbei und wir verabschieden uns am Bahnhof in Perpignan. Susanne fährt nach Montpellier und von dort aus nach Deutschland und ich laufe heute nach Le Boulou, die letzte Station in Frankreich.

Ich verlasse Perpignan in Richtung Osten und versuche der Schnellstrasse Route de Perthus zu entgehen, meine Navigation funktioniert bis Kilometer 5, dann muss ich im Einkaufspark umplanen, kein Kaffee – die Gastronomie öffnet erst zum Mittag.

Ein Stück am Kanal entlang, hinter der Mauer ist die Autobahn

Der Weg führt mich nach Catalunya und von dort über die Felder nach Pollestres. Es ist ca. 10.30 Uhr und die Temperatur bei 32 Grad.

Die Pyrenäen werden immer deutlicher, morgen sicher

In Pollestres habe ich eine Pause geplant und manchmal klappt es auch.

Ein Kaffee, Schokocroissant und Wasser – eine Bank im Schatten!
Der örtliche Wasserturm – schönes Design
Picknickplatz

Nach der Stärkung geht es weiter nach Saint-Jean-Laseille oder bereits auf Katalonisch St. Joan de Caselle.

Zweisprachig überall, aber Katalonisch, kein Kastilisch

Der Weg wird schwerer und es sind mittlerweile bis 38 Grad, das braucht viel Trinkwasser. In Banyul-des-Aspres ist die Bar geöffnet und der Wirt bleibt solange ich fertig bin, ein kurzes Gespräch über mein Ziel und meinen bisherigen Weg bringt mein ein Bier und die Wertschätzung “Bon Courage“ ein. Der Sonne auf meinen weiteren Weg heute ist es egal.

Schöner Abschnitt als Wanderweg
Weiter nach Le Boulou

Kurz vor dem Ziel noch ein fieser Anstieg um eine Domain herum kombiniert mit einer Schotter-Rutsch-Strecke, gehört zum Geschäft, ist aber in der Hitze spaßbefreit.

Das Hostal ist typisch katalanisch – ein schmaler hoher Bau ohne Klimaanlage, blitzsauber und sehr warm.

Blick aus dem Hostal – morgen in die Berge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.