Tag 8 Karlsruhe – Rastatt

26,7 km (204,6 km), leichtes Gelände, Sonne satt

Kurz nach 7 Uhr starte ich den Tag und bin direkt auf der Suche nach Kaffee und einem kleinen Frühstück und werde schnell fündig, genieße den Kaffee noch in der warmen Bäckerei und weiter geht es.

Durch ein Villenviertel und Parkanlagen Richtung Ettlingen.

Gartengestaltung XXL

Die Parkflächen werden zu dem Wanderweg Odenwald-Vogesen und folgen nun für ca. 10 Kilometer an der Alb entlang.

Immer wieder über Brücken

Weiter an der Strasse entlang als Zuführung des Wanderweges nach Neumalsch.

Werbefigur eines Steinmetz

Es folgt ein Radweg neben der B3 für viele Kilometer, da der Wald durch riesige Kiesgruben, Baggerseen und ein Asphaltwerk unterbrochen wird.

Auf dem Weg nach Rastatt sind immer mehr Industrieunternehmen rechts und links der Bundesstrasse zu finden.

Nach weiteren 2 km betritt man das Zentrum von Rastatt und die Veränderung ist verblüffend.

Residenzschloss

Die heutige Unterkunft ist zentral und es sind nur wenige Meter bis zum Marktplatz, von dem heute der SWR eine Sendung zum 70-jährigen Bestehen ausstrahlt.

Der Publikumsandrang ist überschaubar

2 Replies to “Tag 8 Karlsruhe – Rastatt”

  1. Die erste Woche war wettertechnisch ja wunderbar. Und die Füße scheinen gut mitzuspielen bei gleichbleibenden Tagesetappen. Dir weiterhin gutes Gelingen und hoffentlich Sonne beim Wandern. Regnen kann es ja auch nachts…. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.