Tag 17 Mortzwiller – Adelnans

28,7 Kilometer (453 km), sonnig, 330 HM

Heute vor dem Aufbruch noch ein Frühstück, traditionell Baguette mit Butter und Konfitüren und Kaffee. Mit zwei weiteren Gästen am Tisch über die Wanderung im Hochsommer in Südspanien gesprochen, da sie dort ein Haus in Alicante besitzen.

Nur ein kurzes Stück an der Landstrasse und schon geht es am Feldrand und durch Waldstücke in Richtung Lagrange.

Felder und Wiesen

Aber immer wieder muss die geplante Route angepasst werden, da Waldarbeiten im Gange sind.

Ich hörte schon den Harvester in unmittelbarer Nähe arbeiten
Kann man nicht immer beachten, aber man ist gewarnt

Jetzt folge ich dem Jakobsweg über Betonvilliers, Menoncour und Pfaffans über weiter 10 Kilometer. Obwohl es ein Pilgerweg ist, habe ich bisher keinen Wanderer getroffen.

In Richtung Denney geht es jetzt erneut durch Wald, der Weg wird immer steiler und plötzlich wird die Burg “La Miotte“ sichtbar.

Burgbesichtigung leider nicht möglich
Weg nach unten
Blick auf Belfort und die Vogesen

In Belfort verlasse ich die Wanderroute und mache mich auf die Suche nach einem Geschäft für Wanderschuhe. Meine sind nicht mehr brauchbar, da Feuchtigkeit sofort eindringt und ich in den letzten Tagen schon morgens nasse Socken hatte. Dies hat leider zu Blasen und Abschürfungen geführt, so dass ich mich für die nächsten zwei Tage zu einer Pause entschieden habe.

In Adelnans finde ich ein neues Paar Schuhe und mein Nachtquartier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.